Maschinenschilder

Schilder und Etiketten in dieser Kategorie entsprechen je nach Art der Maschinenkennzeichnung den Anforderungen folgender Normen: ISO 11684, DIN ISO 3864-2, ANSI Z535. Mit unseren Kennzeichnungen mit UL-Zertifikat bzw. gemäß ANSI Z535 stellen Sie sicher, dass Ihre Maschinen und Geräte den zentralen Vorgaben für die Produktsicherheit in den USA entsprechen. Darüber hinaus bieten wir verschiedenste Etiketten zum genauen Beschriften und Kennzeichnen von Maschinenschaltern und -hebeln sowie Warnzeichen der Elektrotechnik, mit denen Sie Anwender auf mögliche Gefahrenquellen beim Umgang mit elektrischen Maschinen und Anlagen hinweisen können. Mehr…
 

In jedem Unternehmen, das dem produzierenden Gewerbe zuzuordnen ist, stehen Maschinen und Geräte, die potentielle Verletzungsgefahren beherbergen. Im Rahmen des Arbeitsschutzes ist es daher unbedingt nötig, an diesen Maschinen und Geräten alle wichtigen Kennzeichnungen vorzunehmen, die helfen können, Unfällen und Verletzungen vorzubeugen.

Kennzeichnungen nach DIN ISO 3864-2

Ziel der DIN ISO 3864 ist die Vereinheitlichung von Sicherheitshinweisen für Maschinen und Produkte auf internationaler Ebene. DIN ISO 3864 Teil 2 befasst sich mit der Gestaltung von Sicherheitszeichen und deren Anwendung in Produktsicherheitsschildern.

Die Etiketten nach DIN ISO 3864-2 dienen der Gefährdungsvermittlung, unterstützt durch die Angabe des Gefährdungsgrades und zusätzlicher Sicherheitsinformationen in Form von Texten oder Piktogrammen. Warnschilder und Warnaufkleber nach DIN ISO 3864-2 gibt es in den verschiedensten Varianten, da die Norm verschiedenste Kombinationsmöglichkeiten gestattet.

Lassen Sie sich von unseren Standardartikeln inspirieren und nutzen Sie das Online-Tool um Ihre individuellen Kombischilder oder Mehrfachschilder zu erstellen.

Kennzeichnungen nach ISO 11684

Diese Norm enthält allgemeine Grundsätze für die Gestaltung und Anwendung von Sicherheitszeichen und Gefahrenbildzeichen. Entworfen wurde diese Norm ursprünglich für die Kennzeichnung von Traktoren, Maschinen für die Land- und Forstwirtschaft sowie Rasen- und Gartengeräten. Heute lassen sich die Anforderungen jedoch auf verschiedenste weitere technische Anwendungsfelder übertragen und kommen beispielsweise auch bei der Kennzeichnung von Baufahrzeugen und -maschinen sowie elektrischen und motorbetriebenen Maschinen und Geräten zur Anwendung.

Ziel der ISO 11684 ist es, vor den verbleibenden Risiken zu warnen, die trotz angemessenem Design sowie entsprechender Verarbeitung und Funktionalität der Maschinen und Geräte, Anleitungen und Einweisungen, existieren.

Etiketten nach ISO 11684 können an allen Maschinen und Geräten angebracht werden. Wichtig ist nur, dass der Inhalt der Warnaufkleber dabei genau auf den jeweiligen Anwendungsfall angepasst wird.

Schilder nach DIN ISO 3864 und ISO 11684 erhalten Sie wahlweise auch mit einer Zertifizierung nach UL 969 für den Export in die USA.

Kennzeichnungen nach ANSI Z535

Das American National Standards Institute (kurz ANSI) wurde bereits 1918 in den USA zur Normung industrieller Verfahrensweisen gegründet und ist Mitglied der Internationalen Organisation für Normung (kurz ISO). Die in Deutschland vergleichbare Vereinigung ist das Deutsche Institut für Normung e. V. (kurz DIN).

ANSI entwickelt und publiziert Standards für die verschiedensten Bereiche industrieller Produktion und beschäftigt sich außerdem mit Programmiersprachenstandards.

Wenngleich es sich um eine amerikanische Norm handelt, ist die Kennzeichnung nach ANSI Z535 auch in Europa aus mehreren Gründen relevant. Hersteller von Maschinen und Geräten, die für den Export in die USA produzieren, sollten ihre Produkte nach der geltenden Norm ANSI Z535 markieren. Einige der Reglungen aus der Norm ANSI Z535.4 sind in den USA sogar gesetzlich verpflichtend festgelegt.

 

Bei Maschinenkennzeichnung nach ANSI Z535 warnen ein Signalwort, ein dazugehöriges Symbol und ein ergänzender Text vor der entsprechenden Gefahr. Diese drei Bausteine auf den Etiketten können auf Anfrage je nach Bedarf auch selbst zusammengestellt werden.

 

UltraTec – UL Etiketten mit geprüfter Sicherheit

Die Brewes GmbH besitzt ein Zertifikat zur Herstellung von bedruckten Etiketten, die den Sicherheitsanforderungen der amerikanischen Norm UL 969 entsprechen. Diese verkaufen wir unter unserer Eigenmarke "UltraTec". Die UltraTec-Labels wurden durch UL auf ihre physische Leistung hin überprüft und gelten als UL-anerkannte Komponente nach UL-Standard PGDQ-2 (File no. MH 61793). Unser thermotransfer-basiertes Druckverfahren ist also nach PGDQ2-Standard zertifiziert und entspricht somit den UL-Sicherheitsbestimmungen nach ANSI/UL 969 zum Export in die USA.

UltraTec bedient die hohen Spezialanforderungen im industriellen Umfeld. Hochwertige Polyesterfolie inklusive Schutzlaminat sorgt für erhöhte Beständigkeit gegen Abrieb, Schmutz, Benzin, Öle sowie viele Chemikalien (z.B. Lösungsmittel und Reinigungsmittel). UltraTec-Etiketten können auch auf heißen Oberflächen dauerhaft verklebt werden und sind langfristig außenbeständig.

 

Sollten diese Produkte nicht zu Ihren Anwendungsfällen passen, fertigen wir für Sie individuelle Warnschilder und Warnaufkleber nach Ihren Vorgaben.

nach Oben