Verbotsschilder

Die Verbotsschilder informieren Mitarbeiter oder Kunden darüber, welche Handlungen z.B. auf dem Betriebsgelände untersagt sind. Dabei müssen die Verbotszeichen den aktuellen Normen ASR A1.3 und ISO 7010 entsprechen. Die runden, rotumrandeten Schilder dienen der Unfallverhütung. Die Schilder mit den Verbotshinweisen, sind in verschiedenen Materialen erhältlich. Die Aussage der Verbotssymbole kann auch mit einem kurzen Text kombiniert werden. Jedes Schild das Sie bei Brewes online kaufen können, wurde von Experten begutachtet und auf Erkennbarkeit des Verbots getestet.   Mehr…
 

Bedeutung von Verbotsschilder

Entsprechend DIN 4844-2 stellen Verbotsschilder eine Untergruppe der Sicherheitskennzeichen dar, die bestimmte Handlungen untersagen, durch welche eine Gefahr entstehen kann.
Diese Schilder und Zeichen sollen gefährliches und gefährdendes Verhalten verbieten, um Schäden und Unfälle zu vermeiden. Sie müssen für jeden sichtbar und dauerhaft an der Stelle angebracht werden, an der das Verbot besteht.

Übersicht Verbotsschilder nach ASR A1.3 (2013) (PDF, 524.8 KB)

Vorschriften und Normen für die Beschilderung mit Verbotszeichen

Die deutschen Unfallverhütungsvorschriften (UVV) Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnungen am Arbeitsplatz, die DIN 4844-2 wie auch die BGV A8 bestimmen, die Form, die Farbe und die Bedeutung von Verbotsschilder und Verbotszeichen.

Eine normgerechte Verbotsbeschilderung sollte keinen oder nur wenig Text aufweisen, damit die eingesetzten Verbotsschilder und selbstklebenden Verbotsetiketten auch ohne Sprachkenntnisse, von gefährdeten Personen richtig sowie schnell erfasst und verstanden werden können.

Die betriebliche Sicherheitskennzeichnung mit Verbotsschildern sollte nach der Arbeitsstättenregel ASR A 1.3 erfolgen. Sie hat die grundlegenden Regeln aus der BGV A8 zur "Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung am Arbeitsplatz" übernommen. Die ASR A 1.3 erleichtert die Gefährdungsbeurteilung gemäß ArbStättV sowie die Festlegung der geeigneten Schutzmaßnahmen. Dabei werden die Symbole der DIN 4844 (auch für Verbotsschilder und Verbotszeichen) und die wesentlichen Inhalte der BGV A8 übernommen. Mit der Kennzeichnung nach ASR A 1.3 kann der Unternehmer die Einhaltung der Vorgaben der ArbStättV für sich geltend machen. Auf internationaler Ebene können Firmen und öffentliche Einrichtungen auch nach ISO 7010 kennzeichnen. Dies vereinfacht den Informationsaustausch auf interkultureller Ebene.

Die BGV A8 sowie auch die ASR A1.3 geben Empfehlungen für Größen von Verbotszeichen bei bestimmten Erkennungsweiten. Die folgende Aufstellung hilft Ihnen bei der Auswahl der geeigneten Schildergröße und Erkennungsweite von Verbotsschildern und Verbotszeichen:

Schildergröße (Durchmesser für
runde Verbotsschilder)
Erkennungsweite der Verbotssymbole auf den Verbotsschildern
Ø 50 mm 2 m
Ø 100 mm 4 m
Ø 200 mm 8 m
Ø 315 mm 12 m
Ø 400 mm 16 m
Ø 600 mm 24 m

Wie sehen Verbotsschilder aus?

Entsprechend der DIN 4844-2 sind die Piktogramme der Verbotsschilder schwarz. Sie befinden sich auf einem runden Schild mit weißem Hintergrund (Weiß/RAL 9003 Signalweiß), rotem dicken Rand (Rot/RAL 3001 Signalrot). Ein dicker roter Querbalken, der das Symbol durchstreicht, führt von links oben nach rechts unten. Als Symbol der konkreten Gefährdung werden Piktogramme verwendet, die auf den verbotenen Gegenstand, bzw. die verbotene Handlung eindeutig hinweisen. So ist zum Beispiel auf einem Rauchverbotsschild eine durchgestrichene Zigarette abgebildet. Verbotsschilder ohne Symbol sind nicht zulässig.

Symbol Piktogramm-Nr. Aussage Gefahr

Allgemeines Verbotszeichen P001 ASR A1.3 2013

P001

Allgemeine Verbotszeichen

Hinweis:
Dieses Verbotszeichen darf nur in Verbindung mit einem Zusatzzeichen angewendet werden, das das Verbot konkretisiert.

Durch das Zusatzzeichen zu diesem Verbotszeichen wird eine konkrete Gefährdung für Personen angegeben

Rauchen verboten P002 ASR A1.3 2013

P002 Rauchen verboten Durch angezündete Zigaretten oder andere Tabakwaren kann ein Brand oder eine Explosion verursacht werden.Es besteht eine Gefährdung durch Rauch.

Rauchen verboten P002 ASR A1.3 2013

P003 Keine offene Flamme; Feuer, offene Zündquelle und Rauchen verboten Durch eine offene Flamme, offene Zündquelle oder Rauchen kann ein Brand oder eine Explosion verursacht werden.

Für Fußgänger verboten P004 ASR A1.3 2013

P004 Für Fußgänger verboten Es ist ein Zusammenstoß mit Fahrzeugen oder Maschinen möglich.

Kein Trinkwasser P005 ASR A1.3 2013

P005 Kein Trinkwasser Das an dieser Stelle verfügbare Wasser ist zum Trinken ungeeignet.

Für Flurförderzeuge verboten P006 ASR A1.3 2013

P006 Für Flurförderzeuge verboten Flurförderzeuge, die sich bewegen

Zutritt für Unbefugte verboten D-P006 ASR A1.3 2013

D-P006
 

Zutritt für Unbefugte verboten

(aus DIN 4844-2
„Graphische Symbole – Sicherheitsfarben und Sicherheits-zeichen“ Ausgabe Dezember 2012)

Unsichere Bereiche für nicht unterwiesene und nicht berechtigte Personen

Kein Zutritt für Personen mit Herzschrittmachern oder implantierten Defibrilatoren P007 ASR A1.3 2013

P007


Kein Zutritt für Personen mit
Herzschritt-machern oder implantierten Defibrillatoren

Hinweis:
Das Verbot gilt auch für sonstige aktive Implantate.

Durch Geräte, die starke elektro-magnetische Felder erzeugen, können Herzschrittmacher und implantierte Defibrillatoren  beschädigt oder
gestört werden.

Mitführen von Metallteilen oder Uhren verboten P008 ASR A1.3 2013

P008 Mitführen von Metallteilen oder Uhren verboten Verletzung durch magnetische Gegenstände oder Beschädigung durch Maschinen durch magnetische Teile

Klettern verboten P009 ASR A1.3 2013

P009 Klettern verboten Absturzgefahr durch unbefugte Nutzung von Leitern

Berühren verboten P010 ASR A1.3 2013

P010 Berühren verboten Von der Oberfläche gehen Gefahren aus

Mit Wasser löschen verboten P011 ASR A1.3 2013

P011 Mit Wasser löschen verboten Zwischen Wasser und der brennenden Substanz kommt es zu gefährlichen Reaktionen

Keine schwere Last P012 ASR A1.3 2013

P012 Keine schwere Last
Hinweis:
“Schwer“ ist abhängig vom Zusammenhang, in dem das Sicherheitszeichen verwendet wird. Das Sicherheitszeichen ist erforderlichenfalls in Verbindung mit einem Zusatzzeichen anzuwenden, das die maximale zulässige Belastung angibt.
Die Fläche kann aufgrund schwerer Lasten durchbrechen

Eingeschaltete Mobiltelefone verboten P013 ASR A1.3 2013

P013 Eingeschaltete Mobiltelefone
verboten
Ein vom Mobiltelefon ausgehendes Elektromagnetisches Feld

Kein Zutritt für Personen mit Implantaten aus Metall P014 ASR A1.3 2013

P014 Kein Zutritt für Personen mit
Implantaten aus Metall
Unsichtbare Strahlen, die zu einer Erhöhung der Temperatur von Implantaten aus Metall führen

Hineinfassen verboten P015 ASR A1.3 2013

P015 Hineinfassen verboten Handverletzungen durch Hineingreifen in Öffnungen, z. B. von Maschinen und Anlagen

Mit Wasser spritzen verboten P016 ASR A1.3 2013

P016

Mit Wasser spritzen verboten

aus DIN 4844-2
„Graphische Symbole – Sicherheitsfarben und Sicherheits-zeichen“ Ausgabe Dezember 2012)

Stromschlag, chemische Reaktion, Brand an der gekennzeichneten Einrichtung bei Berührung mit Wasser

Schieben verboten P017 ASR A1.3 2013

P017 Schieben verboten Anlagen und Gegenstände nehmen durch Verschieben Schaden oder fallen um

Sitzen verboten P018 ASR A1.3 2013

P018 Sitzen verboten Instabile Untergründe oder sitzende Personen können Schaden nehmen

Aufsteigen verboten P019 ASR A1.3 2013

P019 Aufsteigen verboten Bereiche die nicht sicher betreten werden können oder die Personen können verletzt werden

Aufzug im Brandfall nicht benutzen P020 ASR A1.3 2013

P020

Aufzug im Brandfall nicht benutzen

Während eines Brandes im Aufzug eingeschlossen sein, weil sich dessen Türen nicht öffnen lassen

Mitführen von Hunden verboten P021 ASR A1.3 2013

P021

Mitführen von Hunden verboten

Hinweis:
Das Verbot gilt auch für andere Tiere.

Gefährdung von Personen durch Hundebisse, Gefahr von Infektionen durch Hunde für Menschen oder andere Tiere

Essen und Trinken verboten P022 ASR A1.3 2013

P022 Essen und Trinken verboten Im gekennzeichneten Bereich können Nahrungsmittel und Getränke durch gefährliche Substanzen kontaminiert
werden.

Besteigen für Unbefugte verboten D-P022 ASR A1.3 2013

D-P022

Besteigen für Unbefugte verboten

(aus DIN 4844-2 „Graphische Symbole – Sicherheits-farben und Sicherheits-zeichen“ Ausgabe Dezember 2012)

Unsichere Bereiche für nicht berechtigte oder unterwiesene Personen

Abstellen oder Lagern verboten P023 ASR A1.3 2013

P023 Abstellen oder Lagern verboten Blockierungen durch abgestellte oder gelagerte Gegenstände auf einer gekennzeichneten freien Fläche

Betreten der Fläche verboten P024 ASR A1.3 2013

P024 Betreten der Fläche verboten Flächen, die nicht sicher für das Betreten sind oder durch Betreten zerstört werden könnten
  P025 Benutzen des unvollständigen Gerüsts verboten Lebensgefährliche Absturzgefahr bei unvollständig aufgebautem Gerüst
  P026 Verbot, dieses Gerät in der Badewanne, Dusche oder über mit Wasser gefülltem Becken zu benutzen Gefahr durch elektrischen Schlag

Personenbeförderung verboten P027 ASR A1.3 2013

P027 Personenbeförderung verboten Lastenaufzüge, die für die Beförderung von Personen erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen
sind nicht vorhanden

Benutzen von Handschuhen verboten P028 ASR A1.3 2013

P028 Benutzen von Handschuhen verboten Einzugsgefahr für Personen die Handschuhe tragen  beim Arbeiten an einer Maschine

Fotografieren verboten P029 ASR A1.3 2013

P029 Fotografieren verboten Zum Schutz vor geistigen Eigentum

Schalten verboten P031 ASR A1.3 2013

P031 Schalten verboten Auf die Betätigung eines Schalters folgende Änderung des derzeitigen Energiezustandes oder die Einstellung einer Maschine oder Einrichtung.

Laufen verboten WSP001 ASR A1.3 2013

WSP001 Laufen verboten
(aus
DIN 4844-2 „Graphische Symbole – Sicherheits-farben und Sicherheits-zeichen“ Ausgabe Dezember 2012)
Stürzen oder Zusammenstoßen mit anderen Personen

Genormte Verbotsschilder

Bei Brewes erhalten Sie Ihre Kennzeichen:

  • nach ASR A 1.3 (BGV A8)
  • nach DIN 4844-2
  • nach ISO 7010
  • nach ISO 20712-1 für Wassersicherheit
  • als praxiserprobte  Verbotsschilder
  • mit Textinformationen
  • Kombi-Verbotszeichen mit Verbotssymbolen und zusätzlicher Textinformationen
  • für die Elektronik und Elektrotechnik
  • Etiketten mit freier Gestaltung nach Ihren Vorgaben
  • zum selbst Gestalten in unserem Etiketten- und Schildergestalter auf unserer Internetseite

Materialien und Konfektionen

  • als Aufkleber (selbstklebende Folie)
  • als Aufkleber in verschiedenen Durchmessern auf
  • Sammelbogen oder auf Rolle
  • aus Kunststoff in 1,0 mm oder 2,0 mm Stärke
  • aus Aluminium in 0,8 mm oder 2,0 mm Stärke
  • aus Magnetfolie in 0,9 mm Stärke
  • langnachleuchtend entsprechend DIN 67510

Die Stärke der Aluminiumschilder und Kunststoffschilder richtet sich in der Regel nach der Größe der Schilder.

Verbotsschilder selbst gestalten

In unserem Sortiment haben wir die wichtigsten Verbotszeichen für Sie zusammengetragen. Sollten Sie trotzdem einmal nicht das passende Verbotsschild finden, dann gestalten Sie Ihr individuelles Verbotsschild einfach selbst! Nur wenige Klicks zum Wunschschild, mit Online-Vorschau.

Brewes fertigt neben Standard-Verbotsschildern individuelle Verbotszeichen nach Ihren Vorgaben bei Einhaltung entsprechender Sicherheitsvorschriften. Flexibel können wir uns an Ihre Wünsche anpassen und produzieren nach Absprache auch individuelle Motive. Unsere Kundenberater unterstützen Sie gern bei Ihrer Auswahl.

nach Oben